StartseiteStartseite  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 IT-Spiel nach der Con

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
jou86

avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.01.12
Alter : 31
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 2:38 pm

Bevor sich Linora der großen Gruppe an Magiern nähert, fällt ihr Blick auf die starke Frau und Dämonologin, ihrer ersten weiblichen Lehrerin.
mit einem halben Lächeln folgt sie der Aufforderung zu ihr zu kommen und nimmt das Pergament dankbar entgegen.

"Ich verstehe deine Eile und wünsche dir, dass dein Wort auf ein offenes Ohr trifft. Mein Versprechen werde ich halten, ich werde von der Lage eures Zweiges berichten, werde versuchen das Verständnis, welches du mir gabst, auch weiter zu reichen. Erst seitdem ich dich traf verstehe ich, dass ich keine Angst mehr haben muss. Ich beherrsche, ich befehle oder ich vertreibe!" Die Worte kommen hart und bestimmt aus ihr hervor, bevor sie sanfter weiter redet.

"Danke, durch dich glaube ich an die Existienz an solch eine Akademie. Doch viel wichtiger, dank deines Wissens habe ich neue Zuversicht mein Ziel erreichen zu können! Ich werde deine Lehrstunden fortführen und wenn es klappt, dann sehen wir uns wieder, bevor ich nach Tobrien aufbreche."
Mit erneut bestimmter und harter Stimme fügt sie hinzu:
"Möge Sumu dich auf deinen Reisen beschützen und dir helfen deine Ziele durchzusetzen!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benny

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 04.11.08
Alter : 36
Ort : München

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 2:54 pm

Einige Weile beobachtete Esh’Shahîn mit verschränkten Armen von einem der Türmchenzimmer aus das Geschehen. Aufmerksam, vielleicht auch mit einer etwas zu großen Spur Zufriedenheit sah er, wie die Abreisenden ihr Gepäck auf dem Hof deponierten und sich Reisegruppen zum Abgang bereit machten. Seine Mundwinkel zuckten beim Gedanken an den Gefangengesetzten Weißmagier nach oben. Es tat so gut zu sehen, wie die ehernsten Mauern bröckelten und die für ihre Aufrichtigkeit bekannte Weiße Gilde einen weiteren Vertreter ihrer Zunft hart auf dem Boden aufschlagen sehen musste. Dass vor allem Mirtenheim ihm suspekterweise sogar sympathisch war, schob er in eine der dunkleren Ecken seines Geistes. Das stört gerade zu sehr das zärtliche Streicheln seiner Seele.

Ebenso wenig behagte ihm ein weiterer Anblick. Als Al’Asmabar mit ihrem spärlichen Gepäck nach draußen trat, presste er hart die Kiefer aufeinander und die Augen verengten sich zu dunklen Spalten. Jeder durfte gehen, aber sie ni… Er unterbrach sich in seinen eigenen Gedanken. Normalerweise bekam er, was er wollte, aber hier würde sein unaufhaltbarer Wille gegen eine ebenso unerschütterliche Wand prallen. Das Los, wenn zwei Dämonologen – zwei gute, wenn nicht sogar sehr gute Dämonologen – aufeinandertreffen. Ein unwilliges Seufzen entrang seiner Kehle, ebenso wie ein unwirsches Abwinken. „Bringen wir es hinter uns.“ Die Robe wallte auf bei seiner Kehrwende und bestimmten Schrittes strebte er die Tür an.

Al’Asmabar muss also nicht sonderlich weit blicken, denn am Tor zum Hauptgebäude schälte sich der zweite Abgänger aus Rashdul aus den Schatten des Vorraumes. Aufrecht, das Kinn gereckt und mit einem Blick, der den restlichen Anwesenden – momentan sogar den anderen Lehrern - zeigte, was es heißt unwichtig zu sein, führt ihn sein Weg unbeirrbar direkt auf die kleinere Dämonologin zu. „Ich sehe, du hast deine Sachen säuberlich zur Reinigung zusammengepackt. Ich werde das Personal, so es irgendwann einmal eintrifft, anweisen sich darum zu kümmern. Du bleibst doch… ja?“ Ein schmales Lächeln brach auf der Herrschermiene hervor wie Licht auf einer Spiegelscherbe. Aufgeben war noch nie eine Option.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vollmilchpizza

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 02.01.09

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 3:26 pm

Ein leises, krächzendes Husten ging von der gedrungenen Gestalt Meister Krähes aus.
Der Tobrier schüttelte sich einmal etwas unwirsch, und ließ den blick mürrisch über den Akademieplatz und die Anwesenden gleiten, ehe er mit dem typisch-staksigen Gang aus dem Portal hinaustrat. Kaum ist zu erahnen ob das schwere Aufstützen auf den Stab, wie auch das unsichere Fortbewegen eine Nachwirkung des Kampfes mit den Dämonen oder gar eine Nachwirkung der Exzessiven Anwendung seiner 'Kunst' ist.
Kunst.
Meister Krähe, dessen Bürgerlicher Name ihm schon längst vergessen oder für unwichtig erachtet wurde, schüttelte den Kopf, als er an dem kleinen Grüppchen im Hof vorbeitrat. Kunst. Sie würden ihn dafür verurteilen. Sie sollten es tun. Stattdessen sahen sie ihren Nutzen. Stattdessen ließen sie ihn gewähren. Ohja, mit Nutzen lässt sich vieles rechtfertigen. Ein kurzer Augenblick später schenkte Meister Krähe seiner...ja, was war sie nun eigentlich...Linora ein knappes Kopfnicken. Was war sie nun eigentlich für ihn? Hatte er sie angenommen oder nicht? Vermutlich.

Wortlos ließ der gebeugte Mann sich auf die bank neben Hafgan fallen, während eine einzelne weitere verlorene Feder mit dem nächsten Luftzug über den Hof getrgen wurde. Selbst im Sitzen noch halb auf den Stab gestützt rückte er nachdenklich das Samttuch um die verhüllte rechte Hand zurecht, während sein Blick weiter Linora und...ach, unwichtig wer sie war. Sein Blick galt Linora, und ein düsteres "hrm." war wohl das einzige, was überhaupt einem Gesprächsbeginn nahekam.

Sie kennt mein Geheimnis jetzt. Sie kennt meine Bedenken und meine Fu...meine Vorsichtsmaßnahmen. Und dennoch lässt sie sich nicht von ihrem törrichten Vorhaben abbringen. Was war sie jetzt eigentlich. Hatte ich ihr versprochen ihr alles beizubringen? Nein. Doch. Vielleicht. Lieber von dir selbst, Krähe, als von den Fremden. Natürlich verspricht sie nur, dir zu folgen, weil sie dein Wissen benötigt. Sie wird gehen, und sich andere Lehrer suchen, wenn sie sich davon mehr verspricht. Hatte Aro sie deswegen zu ihm geschickt? Er muss doch gewusst haben, das ich nichts so einfach herausgeben würde, und solch ein Verhalten durchschauen würde. Verzweiflung oder Absicht, mein alter Freund? Oh, sie ist nicht wie du, Aro, bei weitem nicht. Hinter ihrer Fassade schlägt ein kaltes Herz, Krähe....
Egelhart war mindestens ebenso wissbegierig. Und er würde es vielleicht teuer bezahlen müssen. Obwol er sich als williger und folgsamer Helfer erwiesen hatte. Oh, Egelhart, Linora, wir müssen sehen wer von euch beiden würdiger ist. Ersteinmal war es gut so, wie es ist. Hafgan würde in Honingen bleiben, Egelhart ebenso. Linora und ich selbst werden die Kraftlinien entlang reisen, und ich werde ihr die Geheimnisse lehren, die...sie benötigt. Und vielleicht mehr. Jeh nachdem ob ich es für angemessen halte. Hinter ihrer Fassade schlägt ein kaltes Herz...sie ist wie ich, Aro, und das wusstest du stets.


Kurz schweifte der Blick gen Hafgan, und nur einen Sekundenbruchteil später zu seinen Wunden.
Er ist ein wertvoller Freund. Und falls er der Akademie zuviel verraten würde ein gefährlicher Feind. Das konnte nur die Zeit zeigen.




Zuletzt von Vollmilchpizza am Di Apr 17, 2012 4:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Janko Gorening

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 16.04.12

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 3:59 pm

Auch Janko hat seine Kraxe gepackt und ist nun zusammen mit Tsaria, der Novizin der Hesinde, bereit zur Abreise.

Nach den Strapazen der letzten Nacht, brauch er erst einmal Ruhe und Abstand zu dem Ort, an dem er den ersten Dämonen erblickte, zum ersten mal seinen Stab gegen außerderische Wesen erheben musste. Auch die erste Reise durch den Limbus ist nicht spurlos an ihm vorüber gegangen." Erst einmal zurück nach Riva", denkt er sich, als er die schwere Kraxe schultert, "zurück in den heimischen, sicheren Hort, zurück zum Störebrandkolleg und erst einmal lesen, sehr viel lesen."


Zum Abschied hebt er noch einmal den Hut vor allen jenen neuen Bekannten und Kollegen, die er hier treffen durfte und begibt sich dann auf die Suche nach Herrn Ilmenblick, der aber anscheinend gerade verhindert ist, aber glücklicherweise läuft er Brinius über den Weg.

"Werter Kollege, wäret ihr wohl so freundlich, der Spektabilität folgenden Brief zu übergeben? Ich muss nun erst einmal nach Havena, geschäftliches, ihr versteht", sagte er und Brinius kann ein leichtes Zwinkern erkennen, " Danach vielleicht mit dem Schiff zurück nach Riva und all das nachlesen, dass ihr mir im Gebiete des Limbus vorraus habt". Er überreicht Brinius einen kleinen Beutel mit den Worten:" Ohne euch hätten wir den Elementar nie beschwören können, es tut mir leid wegen eurer Obsidiankugel, die dabei verloren ging. Ein paar Flaschen Rivaner Bier hab ich euch ebenfalls noch da gelassen, schaut nur in den linken Schlafsaal unter meinem Bett nach, aber teilt es mit den Anderen. Ich werde bald wieder kommen und so Phex will und Herr Ilmenstein einvertanden ist, wird die leere Nische in der Bibliothek schon bald von einem kleinen Fuchs verschönt."

Darauf verlässt er zusammen mit Tsaria das Gelände der Akademie und wer genau hinhört kann bemerken, dass er ein Liedchen angestimm hat:" Und in Riva lebt sichs beeeene und in Riva lebt sichs guhuhuhuhut und in Riva lebt sich gut.........."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
E.Ilmenblick



Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 22.11.08

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 5:30 pm

Und schon hatte ihn der Trubel wieder eingeholt, inmitten dieser Menschentraube wußte er fast nicht wo er zuerst zuhören oder gar antworten sollte.
An Beorn gewandt, gab Ilmenblick ein freundliches "Mein lieber Verteidiger, euren Vorschlag werde ich auf jeden Fall in die Überlegungen mit einbeziehen. Auf jeden Fall aber wünsche ich euch eine gute Reise und den Segen der Götter. Besucht uns recht bald wieder."
Zu Tyriel kam folgende Antwort "Auch euch wünsche ich allzeit eine gute Reise und ihr könnt sicher sein das mit großer Unterstützung alle nötigen Vorkehrungen getroffen werden um die hier aufgetretenen Phänomene zu untersuchen und zu sichern."

Kurz blickte sich Ephraim um, aber er schien Niemanden vergessen zu haben, auch schien im Moment keiner auf ihn zu achten. Sehr gut...
Unbemerkt führte er die Geste aus und konzentrierte sich auf den Transversalis, den er im Schlaf beherrschte.
Schon stand er unten an dem kleinen Fluß und atmete tief durch.
Sicher es war ein wenig unhöflich und er fühlte sich auch etwas schuldig, aber wer ihn wirklich suchte, würde ihn auch finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Udha

avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 15.07.09

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 6:34 pm

Die junge Perainegeweihte ließ das Plaudern um sich herum auf sich einwirken. Ein freundliches "Sumu zum Gruße" machte sie auf Linora aufmerksam, doch ehe sie etwas antworten konnte, glitt der Blick der Frau zu einer anderen Gestalt. Udha nickte ihr dennoch höflich zu und lächelt sanft ehe sie sich abwand.

Udha schaute sich um und beschloß sich ein wenig zurück zu ziehen um ihrer Herrin zu danken. Sie begab sich in die Innenräume, hielt aber im Studierzimmer, wo die Analysen stattgefunden hatten und sich des abends die trinkfreudige Runden trafen inne. "Ist das nicht meine Kerze?", sie nahm eine aus Bienenwachs geformte Kerze vom Tisch, die halb herunter gebrannt war und betrachtete diese.

Oh Herrin, manchmal fühle ich mich wie ein Jungspund der gierig das Wissen aufsaugt was ihm entgegen kommt und dann wiederum scheine ich eine Art Mutter zu sein, die darauf Acht geben muß das ihre Kinder keinen Unfug anstellen...

Ein verstohlenes Grinsen zog sich über ihre Lippen als sie mit der Kerze einen Raum weiterging, wo die Prüfungen stattgefunden hatten und Adeptus Mirtenheim seine Verletzungen kurierte. Sie zog einen Tisch bei Seite, schüttelte den Kopf und seufzte leise. Das Sonnenlicht schien sanft durch das Fenster hinein und auf dem Fenstersims offenbarte sich ein kleiner Schrein für die Herrin Peraine. Sie stellte die Kerze an ihren angestammten Platz, öffnete das Fenster und genoß die Wärme die sie umfing.

"Gütige Herrin, ich hoffe das ich hier als Akademiesgeweihte verbleiben darf und deinen Segen an andere weitergeben kann. Du weißt wie sehr mir Ephraim am Herzen liegt und das ich alles in meiner Macht stehende tun werde um mitzuhelfen diese Akademie zu einem guten Ansehen zu führen."
Die junge Frau lächelte nach ihren Worten, atmete tief durch, kniete nieder und versank im Gebet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brinius v. Thorwal



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 16.04.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 7:09 pm

Brinius nimmt den Matrixgeber entgegen und antwortet, mit einem zuversichtlichen lächeln: "In Thorwal gehen die Magister schon mit den Eleven auf kleine Wanderschaften durch das Umland, und im notfall ist es mir zumindest möglich, die Himmelsrichtungen zu bestimmen und mich an den Sternen zu Orientieren." Sein Gesicht wird wieder ernst. "Ein Tagebuch mit Notizen zu führen ist kein problem. Ich muss es dann zwar erstmal nacharbeiten, um die abkürzungen und unbeschrifteten Diagramme in allgemein Verständliche Form zu bringen, aber das ist ja meine Arbeit. Wenn ich mir einen ordentlichen Rucksack beschaffe, sollten auch die materialien kein problem sein. Ich hatte eine grundlegende Alchemistische ausbildung, und kann auch mit gefährlichen stoffen hantieren."

Er wirft einen kurzen Blick in die runde, zu all dem Trubel, den abreisenden und den bleibenden.

"Gibt es noch etwas, das ihr wissen wollt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beorn

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 29.03.12
Ort : Fulda

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 7:13 pm

E.Ilmenblick schrieb:

...konzentrierte sich auf den Transversalis, den er im Schlaf beherrschte.
Schon stand er unten an dem kleinen Fluß und atmete tief durch.

OT: *rofl*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vollmilchpizza

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 02.01.09

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 7:21 pm

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer immer bei Hafgan und Meister Krähe in der Nähe herumlungern sollte, kann dieses Gespräch mitkriegen (aus ICQ rausgeschnippselt)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hafgan:
"und um unsere geheimnisse brauchst du dich nicht sorgen,
ich lerne wahrscheinlich mehr als ich lehre
"

Meister Krähe
"Ein bisschen gesundes Misstrauen ist nie falsch. Der Feind lauert überall.

Hafgan:
Wohl wahr, wohl wahr, und um dies zu vermeiden müssen wir vielleicht auch einen kleinen
nicht ganz so wichtigen teil unseres wissens presigeben



Meister Krähe:
Ein missmutiger Blick folgt...
naja...*winkt mit einer Hand etwas gespielt gönnerhaft* bringen wir ihnen eben bei, was sie machen sollen wenn ein Kind mit zwei Köpfen geboren wird...aber trotzdem. Ich bin da Traditionalist.


Hafgan:
"Ach, mein Freund, wie oft hat man mich in den Landen des Mittelreichs schon für eine Bedrohung gehalten,
anstatt sich auf den wahren Feind, das wirkliche Böse zu konzentrieren."


Meister Krähe:
"Das wahre Böse ist und bleibt in den Köpfen der Leute. Das ist und war schon immer so, du und ich sind da keine Ausnahme, auch wenn ich es bisweilen etwas zu weit getrieben habe. Das in Tobrien sind nur die Auswirkungen davon, die es zu bekämpfen gillt. Hrm...verflucht sei der freie Geist. Viel zu wenige können damit umgehen."


Hafgan:
"So wie Linora?" Ein kurzes Grinsen huscht üer Hafgans Gesicht


Meister Krähe:
"Ob Linora damit umgehen kann...ich weiss es nicht. Langsam glaube ich, sie währe selbst mit einem Dutzend Lehrer nicht zufrieden. Entweder sie wird einmal sehr mächtig werden, oder sehr tief fallen. Ich werde sehen. Entweder das erste ist der Fall, dann wird sie meine Unterstützung haben, solange sie ihren Platz kennt. Oder, und das glaube ich langsam eher, wird sie sich auf zuviele Dinge auf einmal festlegen, zuviele Lehrer, zuviele Richtungen...und in ihrer Gier nach Wissen sehr tief fallen...und dann werde ich sie nicht auffangen."


Hafgan:
"Die Gefahr von letzterem habe ich bereits versucht ihr in Tobrien klar zu machen.
Ich war herrisch, arrogant, hart und direkt. Für mein Verständnis eine gerechtfertigte erste Lektion.
Doch sie reagierte respektlos, unbeherrscht und emotional. Fühlte sich verletzt und gekränkt.
Ich glaube dass sie das Herz am rechten Flecke trägt und nicht nur für sich lernen will,
aber das wird die größte Gefahr sein wenn sie nicht beginnt sich zu konzentrieren.
Einst war ich ihr ähnlich, doch ich musste von der Praioskirche lernen.
Ihr wollte ich das ersparen, doch sie hat es nicht verstanden."

Meister Krähe:
Meister Krähe lacht einmal leise auf: "Dann haben wir wohl beide unsere Lektion gelernt. Du was passiert wenn man an manchen Orten zuviel weiss, und ich, was passiert wenn man zuviel wissen möchte. Einer legt sich mit dem Licht an, der andere mit den Schatten. Ich will wie du einfach vermeiden, das sie dieselben Erfahrungen machen wird. Bah. Was geht mich das eigentlich an...Warum kümmert es mich so? Warum hat es dich gekümmert? Ich fürchte fast es ist mehr ein Gefallen, den ich Aro tue, und nicht ihr..."


Hafgan:
"Oder einen Gefallen den Du Dir selber tust. Andere vorzubereiten dass sie deine Fehler nicht wiederholen."

Meister Krähe:
"Örrrgh...ich tue meine Gefallen für Sumu und als Buße für meine Fehler. Aber ich kann mich nicht erinnern, das ich irgendjemandem versprochen habe ihn von eigenen Dummheiten abzuhalten. Aber trotzdem mische ich mich wieder ein....hmpf"

Hafgan:
Ein leicht ahnendes lächeln spiel mit Hafgans Mundwinkeln,
"Ja Meister Krähe, entschudlige bitte das ich dir ein wenige Menschlichkeit unterstellt habe."
Dann wieder ernst,
"Aber Du hast Recht, wer Dummheiten begehen, begeht sich auch, ob mit oder ohne unsere Ratschläge"

Meister Krähe:
Kurz richtet sich der zerzauste Kerl wieder etwas auf, wobei er sich wieder auf den kruden Stab stützt. Fast schon furchteinflößend starrt er Linora quer über den Platz einen Moment an
"Ich bin mir sicher, sie wird Dummheiten machen. Schon alleine diese törichte Idee mit ihrem Freund Dunjew. Keine Schülerin sollte ich mit einem Erzdämonen anlegen. Niemand sollte das. Ohja, sie wird Dummheiten machen...Und dann werde ich vorbereitet sein." Die letzten Worte spricht er nur noch gemurmelt, fast mehr zu sich selbst


Hafgan:
Meister Krähes Worte wecken Erinnerungen und Gedanken in Hafgen, so das er ein wenig sentimantal wird:
"Aber pass bitte auf Dich auf, ich habe schon zu viele Brüder gegen diese Wesenheiten berloren, mein Freund"
Freund, ja wirklich, einen Titel den Hafgan nicht häufig vergibt


Meister Krähe:
Das erste mal scheint tatsächlich ein etwas schmerzliches, aber ehrliches Lächeln über 'Krähe's Gesicht zu laufen.
"Du ahnst garnicht, wie nahe deine Worte an der Wahrheit sind. Ich hoffe es war kein Fehler Linora zu vertrauen. So viele Brüder verloren, ja..."
Einen weiteren Moment brabbelt Krähe kurz vor sich hin, unverständlich die Worte, doch schließlich zeigt sich ein breites Grinsen auf seinem Gesicht.
"Ohja...ich denke, ich weiss jetzt wie ich Linora zur Ruhe rufen kann. Doch das braucht vorbereitungszeit"


Hafgan:
"Wenn Du irgendetwas brauchst, ich helfe."


Meister Krähe:
Ein düsteres Lächeln huscht über sein Gesicht:
"Ich habe darauf gehofft. Wir warten bis die Sterne günstig stehen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mara



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 03.11.08

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 7:33 pm

Nach den Ausführungen von Brinius setzt Amara ein etwas schiefes Grinsen auf.

"Nein, keine Fragen. Viel Vergnügen mit dem Matrixgeber! Bitte zurückbringen, aber das versteht sich ja von selbst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlAsmabar

avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 26.03.12
Alter : 40
Ort : Geesthacht

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 7:34 pm

Esh'Shahîn.
Als sie ihn erblickte, breitete sich sofort das wohlige Gefühl von Heimat in ihr aus. Und sie verfluchte sich innerlich, solange gezögert zu haben. Wieviel einfacher wäre es gewesen, weiter zu reisen, ohne ihn zu sehen. Jetzt wurde ihr Entschluß zumindest gründlich erschüttert.
Als der Magier so zielstrebig auf sie zukam, legte sich unwillkürlich ein Lächeln auf ihre Züge.
Seine Frage, ob sie bliebe, schnitt dafür umso schmerzhafter in ihr Herz.
"Mache mir die Abreise nicht schwerer, als sie ohne hin schon ist, Esh'Shahîn." Ihre Stimme war leise. "Ich kann mir schöneres vorstellen, als deine Gesellschaft aufgeben zu müssen." Als ein Stück Familie und Heimat aufgeben zu müssen, ging es ihr durch den Kopf. Das Vertrauen, welches sie zu ihrem Studienkollegen empfand, war wie zu einem verloren geglaubten Bruder. Es spielte kaum eine Rolle, was er in den letzten zwölf Jahren getan hatte. Es war lediglich von Bedeutung, ihn jetzt und hier wieder gefunden zu haben.
Sie sammelte ihre Gedanken, um nicht in einem Anflug von Sentimentalität ihre Reisepläne gänzlich fallen zu lassen.
"Wirst Du Linora in meiner Abwesenheit unterrichten?" Sie mußte selbst ein wenig lachen, wenn sie die implizierten Worte in ihrer Frage erkannte. "Es scheint, ich habe gerade versprochen, zurückzukehren."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brinius v. Thorwal



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 16.04.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 8:44 pm

"Selbstverständlich. Und wer weiß? wenn der Stab der Akademie beschließt, das in ihrem Budget platz für mich ist, könnt ihr ja ganz genau überwachen, wie ich damit umgehe. Auf jedenfall werdet ihr ihn zurückbekommen bevor ich die Akademie verlasse."

Er dreht sich halb Beorn und Tyriel zu, so das er alle drei gleichzeitig im Blick hat.

"Aber Beorn hat einen guten Punkt angesprochen. Es gibt da ein paar dinge an den Ereignissen der letzten Tage, die an mir vorbei gegangen sind. ich bin sicher, euch geht es genauso. Also, fange ich gleich mit einer Frage an: Wer weiß, was die 'brennenden' stellen in den Kraftlinien waren? Der Quell scheint ja die unsachgemäße zerstörung des Artefakts gewesen sein, oder täusche ich mich da?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
sebas

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 08.01.12

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 8:50 pm

Tyriel dreht sich zu dem merkwürdigen Magus mit dem zu kleinen Stab um.

"Ah der magus mit dem grossen Kelch oder war es Durst? ...
Nun da ich die entsprechende Stelle aus den Unterlagen gesucht,
den Seperator aus dem Keller geholt und geführt habe, will ich auch versuchen eure Frage zu beantworten.
Soweit ich das verstanden habe, gab es Kraftlinien die von der Vertikalen Kraftlinie in die 7. Sphäre ausgingen und
in die natürlich vorhandenen Ströme übergingen. Von diesen Kraftlinien ging eine chaotische Störung des Gesamtnetzes aus.
Als ich zuerst versucht habe zu dem Dämon vorzudringen, wurden meine Schnitte von diesen Störungen immer wieder abgelenkt.
Erst als es us gelungen war die Verbindungen zu der Quelle des Chaos zu kappen konnten wir den Schutzdom durchbrechen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brinius v. Thorwal



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 16.04.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 9:22 pm

Brinius schmunzelt zuerst, sein Gesicht spiegelt dann aber eine Mischung aus Betroffenheit und Interesse wieder.

"Ihr meint, es gab eine Ausbruch von Dämonisch affiner Heptessenz aus der Orthosphärischen Linie in das lokale Kraftkontinuum? Und dieselbe Essenz war zielgerichtet und stark genug, um die anderen Linien zu erreichen?"

Er überlegt kurz, und fängt dann an schnell zu sprechen.

"Wisst ihr, was das Verursacht hat? Ich meine, alles deutet daraufhin, das diser Dämon, der vulgo als Mutter der Dämonen bezeichnet wird, damit zu tun hat. Aber können wir uns da sicher sein? Das macht es notwendig, den Bereich zwischen der Othosphärischen und den andern beiden Linien ständig zu überwachen, um sicherzugehen, das sich kein Kraftgradient entwickelt hat, der ständig Essenz aus der ersteren in die anderen zieht. Hoffen wir, das der Strom dafür nicht lange genug aktiv war."

Brinius sieht jetzt ernsthaft besorgt aus, und wird zusehends unruhig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beorn

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 29.03.12
Ort : Fulda

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 10:42 pm

Beorn kann sich ob der "Flucht" der frischgebackenen Spektabilität ein Lächeln nicht verkneifen

Zu sich: "Nun ja, hoffentlich wird er noch etwas belastbarer, wenn er dann die Aufgaben vollends übernimmt. Er kann sich ja nicht immer weg teleportieren, wenn es mal grade anstengend wird. Und das wird es...

Er wendet sich Brinius zu und nickt eine freundliche Begrüßung

"Meister Brinius, schön Euch nochmal zu sehen. Ihr seid mir die lezten Tage besonders durch Euren scharfen Verstand aufgefallen. Leider kann ich zu dem Seperator nichts sagen, da ich zu dieser Zeit in einer der Globulen gefangen war...
Soweit ich weiß, ist Tyriel ein Experte auf diesem Gebiet.

Man hat mir nur berichtet, dass der "Mutterdämon" von disharmonischen Schwinungen in den Kraflinien angezogen wird."

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beorn

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 29.03.12
Ort : Fulda

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 10:50 pm

Nessie schrieb:
"Sanyasala Tyriel, Sanyasala Beorn."

Die Elfe schritt langsam auf die beiden, im Hof stehenden, Männer zu und lächelte sanft.


"Genieß ihr ebenso wie ich die herrliche Ruhe nach den ereignissreichen Tagen?"

Shasanya blickte Beorn in die Augen und neigte den Kopf leicht zur Seite, als würde sie ihn neugierig mustern.


"Du bist ungestüm und wissbegierig wie ein kleines Kind. Ich lade dich herzlich dazu ein mit mir und anderen Intressierten an einer Gesprächsrunde teilzu nehmen."

[i]Beorn lächelt


"Schön und weise wie eh und je. Selbstverständlich bin ich immer an einen Austausch interessiert! Und was das Kind in mir angeht, so hoffe ich, dass mich niemals diese Neugier verläßt.
Für die Ungeduld müßt Ihr wohl mein Blut verantwortlich machen, aber meine Liebe, warum sollte man mit wichtigen Dingen warten. Solange die Ungedult nicht durch Unvernunft getragen wird, wird sie wohl sicherlich schneller zu einem Ziel führen.

Zwinktert Ihr zu

"Manchmal beneide ich euch Elfen darum, dass Ihr um sovieles mehr Zeit habt zu lernen. Vielleicht ist dies auch ein Grund für die Ungeduld der Talar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brinius v. Thorwal



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 16.04.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:01 pm

"Vielen dank für das kompliment - ich versuche lediglich, denkanstöße zu geben. Das meißte wird von anderen eingebracht, und ich füge es nur zusammen." Er beruhigt sich wieder etwas, und wirkt jetzt hauptsächlich interessiert.

"Sagt, warum seid ihr euch eigentlich so sicher, das die Räume hinter den Limbusportalen Globulen waren? Ich habe sie nicht genauer untersucht. Aber in den Protokollen des Menacoriten war davon die rede, das die Portale einst gebaut wurden um den zugang zu verschiedenen Lagern und Labors der Phaisopos zu ermöglichen."

"Wobei natürlich die Räume recht... seltsame Eigenschaften hatten, die sich mit einem einfachen Lager nicht wegerklären lassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
sebas

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 08.01.12

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:07 pm

"Ich muss zugeben, dass ich mit diesen ganzen Fachbegriffen nicht viel anfangen kann. Bei uns auf Isdira heist das alles ganz anders
und oft gibt es die Begriffe auch nur auf Asdaria der Sprache meiner Vorfahren. Wenn ihr da also genaueres von mir wissen wollt, müsstet ihr
versuchen mir das einfacher zu erklären ... Aber ich gebe euch Recht man sollte das ganze im Auge behalten ich habe meine Vorbehalte gegenüber
Magister Ilmenblick ja bereits geäussert, auch wenn er leider nicht so recht besorgt schien ..."


Zuletzt von sebas am Di Apr 17, 2012 11:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beorn

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 29.03.12
Ort : Fulda

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:11 pm

"Wie schon gesagt, ich bin kein Experte auf dem Gebiet, allerdings läßt es sich im reinen Limbus nur schlecht überleben. Faktum ist, dass die "Räume" zum Einen sich innerhalb des Limbus befanden, zum Zweiten, nicht vergleichbar lebensfeindlich sind und natürlich zu guter Letzt mich an das erinnern, was ich in der mir zur verfügungstehenden Literatur über "Globulen" lesen konnte.

In der Vergangenheit habe ich mich bereits in der ein oder anderen Globule aufhalten müssen und sie sind zumindest "anders" als der reine Limbus. Aber wie schon erwähnt, es ist nicht mein Fachgebiet..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brinius v. Thorwal



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 16.04.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:19 pm

"Um es kurz zu fassen: Eine Kraftlinie besteht, weil es an dem jeweiligen Ort einen sogenannten Gradienten gibt - etwas, das die Kraft in eine bestimmte richtung zieht. Solch ein Gradient entsteht, wenn eine bestimmte menge an Kraft über eine gewisse Zeit an dem Verlauf der zu entstehenden Linie entlangfließt.
Somit wäre es sogar möglich, eine Kraftlinie künstlich zu erzeugen. Das würde allerdings enorme Kraftmengen über einen großen Zeeitraum verschlingen.
Versteht ihr, warum ich besorgt bin? Ein solcher Gradient entsteht durch den Fluß von Kraft; wie der, der zwischen den Kraftlinien gestern entstanden ist. Leider wissen wir so gut wie nichts über Kraftlinien, und ich kann euch nicht sagen ob und wenn ja, wie stark sich ein solcher Gradient etabliert haben könnte. Es war ja nur kurz, aber trotzdem - ich fühle mich mehr als unwohl."

Brinius schaut missmutig drein.

"Wir brauchen unbedingt einen Limbulogen hier. Oder zumindest etwas passende Fachliteratur. Ob wir vielleicht Magister Ambareth anschreiben sollen, das er uns vielleicht ein paar Ratschläge gibt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arinna



Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 05.11.08

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Elidare blinzelt neugierig in die Runde und lacht leise als Ephraim sich davon stielt.

Es war mal wieder soweit, unbemerkt von den Anwesenden hatte sie ihnen aufmerksam zugehört. Wie eine Strömung im Tiefen Wasser war sie anwesend und doch zu weit unter der Oberfläche, um Beachtung zu finden. Bis man sie brauchte.

Geh und such deine Freiheit, deinen Atem...Eph solange du kannst. Du warst immer so und wirst es immer sein....Frei wie der Wind und unfassbar wie der Regen...vielleicht bist du mir deshalb so nah...

Mit leisem Lächeln tritt sie einige Schritte zurück aus dem Kreise der sich langsam warm diskuttierenden Magier und schaut sich auf dem Hof um.
Die im untergehenden Licht der Abendsonne noch beschienenen Bänke ziehen sie mit ihrer Wärme an und so gesellt sie sich zu den beiden Druiden.





Zuletzt von Arinna am Di Apr 17, 2012 11:44 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
sebas

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 08.01.12

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:41 pm

"Wir haben bei uns in Donnerbach mit dem Elfenfaden... ihr nennt ihn auch Basiliuslinie,... eine der stärksten Kraftlinien in Aventurien, die sich mit der Arteria Magica
in unserm Garten kreuzt. Schon meine Vorfahren benutzten diese Linie um von Tie Shianna zum Sala mandra und zum Himmelsturm zu kommen und auch ich
reise öfters auf ihr. Insofern verstehe ich durchaus ein wenig vpon Kraftlinien und ihren... wie sagtet ihr?... Gradienten?
Nunja ich glaube zwar nicht, dass uns totes Wissen aus Büchern weiterhilft aber schaut ruhig hinein. Ich würde ehr empfehlen wir
setzen uns auf den Kreuzungspunkt der Kraftlinien und versuchen zu erfühlen was dort passiert ist.
Euer Mandra ist ohnehin zu verkopft, sodass es beinahe taubra ist. Ihr solltet lernen mehr auf euch und euer Gefühl zu hören."


Zuletzt von sebas am Mi Apr 18, 2012 12:00 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beorn

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 29.03.12
Ort : Fulda

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:51 pm

Lacht

"Magister Aleya Ambareth, hat mich in der diatriba perspicientia zu meiner Adeptenzeit unterwiesen. Aber ich glaube kaum, dass wir Ihn dazu bringen hier einen Gastvortrag zu halten. Außerdem sollten man es auch nicht unbedingt mit der Wahl der Persönlichkeiten übertreiben. Ich denke hier sind schon genug fragwürdige Persönlichkeiten für einen Mond zugegen gewesen.
Verzeit wenn ich so direkt bin, aber man hört so einiges über ihn..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beorn

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 29.03.12
Ort : Fulda

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Di Apr 17, 2012 11:55 pm

An Tyriel gewand

"Das ist eine wundervolle Idee. Sofern Ihr mich unterweisen möchtet, würde ich es gerne mal auf Eure Weise versuchen. Es sind oft in den Büchern Hinweise aufgetaucht, dass man Magie auch erspüren kann, wenn man sich nur intensiv genug darauf einstimmt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benny

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 04.11.08
Alter : 36
Ort : München

BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   Mi Apr 18, 2012 12:32 am

Einen Moment lang spielte der Tulamide mit dem Silberring, in dem ein Onyx eingefasst war, ehe er es selbst merkte und stattdessen die Hände hinter dem Rücken ineinanderlegte. Besser. So wirkte er doch gleich eine Spur beherrschter. Zumindest diesen Schein vermag er überzeugend vorzugaukeln.

War da sogar eine Spur Entschuldigung in seiner Miene, als die Rashdulerin ihn bittet die Sache nicht schlimmer zu machen? Zumindest seine Worte hatte er jedoch noch besser unter Kontrolle. "Ich wollte dich nur versuchen und sehen, wie stark dein Wille ist." Eine Lüge, aber wenigstens eine, die fast schon einem Spiel in der Heimatakademie gleicht um zu sehen, ob der Zögling so weit ist, sich einem Ifriit oder gar Shaitan gegenüber zu beweisen. "Außerdem hätte ich dann nur ein schlechtes Gewissen, weil du nicht deinem Plan gefolgt wärst." fügte er mit einem angedeuteten, jedoch sehr schmalen Lächeln an.

Nur schwerlich unterdrückte er eine vertrauliche Geste wie die Berührung ihrer Schulter oder ähnliches. Er nahm es als Herausforderung an, zur Stärkung seines Geistes. Zumindest redete er sich das ein. Sich selbst zu täuschen beherrschte er wahrscheinlich sogar noch besser als nach außen etwas zu verkörpern. Stattdessen verschränkten sich die Hände hinter seinem Rücken fester ineinander.

"Natürlich werde ich sie unterrichten." verkündete er stolz als wäre es das Selbstverständlichste der Welt. "Aber ich sage dir gleich voraus, dass sie froh sein wird, wenn du wieder da bist." Dabei warf er einen demonstrativen Blick zur Druidenschülerin, die sich ja auch noch in der Nähe befand, und deutete damit an, dass er die anderen Menschen im Hof immer noch wahrnahm. Aber rasch war seine Aufmerksamkeit wieder zur Gänze auf die Dämonologin gerichtet.

Die weiteren Worte von Al'Asmabar ließen ihn nun doch seine Maske brechen und er stimmte leise in ihr Lachen ein. "Ich nehme dich beim Wort! Und bei Feqz, ich jage dir alle Shaitanim hinter her, die mir einfallen, wenn du es wagst, dieses Versprechen, das du nun gegeben hast, zu brechen. Und bis dahin.." Er blickte unwillkürlich zu den Raubvögeln auf, die ihren Horst am Gebäude errichtet hatten und weite Kreise über der Akademie zogen. "Werde ich eben nur ein Auge auf dich haben. Solange seine Chuffasch-Flügel es tragen."


Zuletzt von Benny am Mi Apr 18, 2012 1:07 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: IT-Spiel nach der Con   

Nach oben Nach unten
 
IT-Spiel nach der Con
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Bug oder Fehler im Spiel nach Update die Zweite
» Bug oder Fehler im Spiel nach Update
» Komme nicht nach Hause
» [Spiel] Dichterwettstreit!
» Blauer Punkt beim Spiel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Orkenspalter TV Krempelforum :: Collegium Magicae :: CM: Intime-
Gehe zu: